Modul Fortschritt
0% Beendet

Als Säulen- oder Stabdiagramme bezeichnet man Darstellungen mit vertikalen Balken. Durch die x-Achse, auf der die Säulen aufgereiht werden und die y-Achse, die die Höhe angibt, lassen sich zeitliche Entwicklungen gut darstellen.

  • Anzahl der Autodiebstähle von 1990 bis 2020
  • Anzahl der Männer und Frauen, die in den letzten 30 Jahren einen Oscar gewonnen haben
  • Entwicklung der Kita-Plätze für Kinder unter 4 Jahren in der Schweiz

Balken- und Säulendiagramme werden sehr ähnlich eingesetzt. Vorteil von Säulendigrammen ist, dass sich mit ihnen leichter zeitliche Abläufe darstellen lassen, da der Aufbau von links nach rechts unserem erlernten Verständnis für zeitliche Abläufe entspricht.

Als Säulendiagramme werden die zweidimensionalen Darstellungen bezeichnet, während dreidimensionale Darstellungen Stabdiagramme sind.

Stab- und Säulendiagramme müssen nicht immer reine Flächen sein, sondern können selbst Teil der Illustration werden. © Gudrun Wegener für die dpa-infografik