Modul 1 von 4
In Bearbeitung

Über Corporate Design Manuals & Brand Books

Ob ein Unternehmen sich von seinen Mitbewerbern unterscheidet und leicht wiederzuerkennen ist, hängt sehr stark mit der Qualität des Corporate Design zusammen. Ist das Design ansprechend? Passt es zu den Werten und Zielen des Unternehmens? Tritt die Marke konsequent und über alle Kanäle hinweg visuell gleich auf? Denn nur so kann ein Corporate Design sein ganzes Potenzial ausspielen. Wir als Designer:innen wissen das. Darum übergeben wir unsere Designs auch nicht kommentarlos, sondern schulen und informieren die Auftraggeber darüber, wie das Design anzuwenden ist.

In der Praxis sieht es aber viel zu oft anders aus. Schon wenige Monate nachdem das Corporate Design übergeben wurde, muss schnell eine Präsentation gebaut oder eine Social Media-Grafik erstellt werden und das Erste, was in der Eile vergessen wird, sind die Designvorgaben.

Das passiert zum Teil, weil die Vorgaben tatsächlich nicht (unmittelbar) auffindbar sind. Mündliche Absprachen werden vergessen oder ein Mitarbeiter, der bei der Designübergabe nicht dabei war, muss die neuen Grafiken erstellen. Oder es passiert, weil im Unternehmen nicht klar ist, wie wichtig ein konsequentes CD ist. Gerade bei kleineren Unternehmen, die keine eigene Marketingabteilung haben, fehlen auch einfach die Kapazitäten, um jedes Design auf seine Richtigkeit zu überprüfen.

Internationale Marken wie Audi stellen ihr Corporate Design Manual auch online vor. Hier kannst du dir sämtliche Detailvorgaben anschauen.

Leichter wird es, wenn du zu deinem Corporate Design auch ein Handbuch erstellst und an deinen Auftraggeber übergibst. Hier findet er dann auf einen Blick sämtliche Regeln und Vorgaben, die für das Design entscheidend sind. Wie umfangreich dieses Handbuch sein sollte, ist von der Größe des Unternehmens abhängig. Für ein Solounternehmen reicht im ersten Schritt eine kompakte Zusammenfassung mit den Kerninformationen, während große Konzerne oft sehr detaillierte und umfangreiche Brand Books haben.

Unterschiede zwischen Brand Books & Corporate Design Manuals

Ein Corporate Design Manual umfasst sämtliche Vorgaben für das Design und das visuelle Erscheinungsbild einer Marke. Neben dem Logo werden hier auch die Schriften, Farben oder die Layouts für Präsentationen erklärt und festgelegt. Dabei müssen die Erklärungen so eindeutig sein, dass jeder Mitarbeiter im Unternehmen das Corporate Design Manual versteht und benutzen kann. Andere Bezeichnungen sind auch Style Guide, Visual Style Guide oder Design Guidelines.

Ein Brand Book ist deutlich umfangreicher. In diesem wird zusätzlich zum Design auch die Identität der Marke hinterlegt. Welche Mission und Vision verfolgt das Unternehmen? Welche Werte sind im Mittelpunkt und wie werden diese nach außen und innen kommuniziert? Welche Historie und Entstehungsgeschichte hat die Marke? Strategische Ausrichtungen und Zukunftsziele können ebenso Teil des Brand Books sein. Oder anders gesagt: In einem Brand Book geht es nicht nur um das “Wie” sondern auch um das “Warum” eines Unternehmens. Andere Bezeichnungen sind auch Brand Guidelines, Brand Indentity Manual oder Brand Identity.